tiefe Geothermie

tiefe Geothermie bezeichnet zunächst die Erschließung und Nutzung von hydrothermalen Reservoirs in einer Tiefe von mehr als 400 m. Nach einer umfangreichen Phase der Vorerkundung und erfolgter Genehmigung, werden erste Bohrungen niedergebracht.

Je nach dem vorhandenen Reservoir (Themperatur, Ergiebigkeit / Schüttung und Wasserchemie) ergibt sich die Nutzung zur Erzeugung von Strom in einem Kraftwerk und / oder die Nutzung der vorhandenen Wärme in einem Fernwärmenetz oder für landwirtschaftlichen / industiellen Bedarf.

Bei der Gestaltung der Kraftwerke ergibt sich wiederum ein breites Spektrum der möglichen Verfahren, die reservoirabhängig möglichst optimal zu kombinieren und anschließend zu betreiben sind. Wir beschaffen für Sie das benötigte Material und koordinieren die Lieferung zum Bohrplatz / Baustelle:

  • Pumpen zur Förderung / Rückführung des Fluids
  • Wärmetauscher ind Fluid für indirekte Stromerzeugung (ORC- / Kalina-Verfahren)
  • Turbinen (dry steam, radial oder vertikal, mit / ohne Getriebe)
  • Wasser- oder luftgekühlte Module für ein optimales Temperaturgefälle

Natürlich unterstützen wir auch die Bohrtätigkeiten und beschaffen für Sie die notwendigen Materialien:

  • Verrohrung
  • Ventile
  • Cementierung

Wir begleiten Sie in allen Phasen des Projektes von der Exploration / Reservoir-Development / PowerPlant-Construction / Contracting / Maintanance / Training und unterstützen besonders bei der Koordination und Beschaffung der individuellen Materialien.

Bitte kontaktieren Sie uns:   Kontakt